HERZLICH WILLKOMMEN zum 9. VOM SEE ZUM BERG

Wir haben den Termin für den 9. VOM SEE ZUM BERG mit SAMSTAG, den 20. September 2014 fixiert.

Der Lauf wird wiederum zum Kärntner Berglaufcup 2014 zählen (Spezialcup).

Außerdem wird er der Schlußlauf der Talenteshow 2014 sein. Wir freuen uns schon auf Ihr Kommen. 

NEU: ZEITLIMIT 1h25 für den Gesamtlauf bzw. 9 min/km danach erfolgt der Lauf auf eigene Gefahr und der Läufer unterliegt der STVO. Die behördliche Strassensperre endet jeweils mit dem Zeitlimit.

__________________________________________

 

Am Samstag ging der 8. VOM SEE ZUM BERG Berglauf erfolgreich über die Bühne. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Sponsoren und Helfern.

Ergebnisse Herren:

1.

Stark Robert

LC Stockenboi

0:37:27

2.

Heit Manfred

Atus Knittelfeld

0:38:41

3.

Hammer Gernot

www.cerrtorre.at

0:39:16

Ergebnisse Damen:

1.

Petschnig Heidi

DSG Maria Elend

0:46:42

2.

Kozak Sabine

Kelag Energy Running Team

0:47:23

3.

Reberer-Murer Wiltrund

AC Moosburg

0:47:50

 

Der Berg wurde zum 8. Mal bezwungen

In den letzten 8 Jahren hat sich der VOM SEE ZUM BERG zu einem Magneten der Kärntner Berglaufszene entwickelt. Daher haben sich am Samstag den 14. September 2013 wieder 145 Läufer und Läuferinnen dem Wagnis den Berg zu bezwingen gestellt. Die reine Asphaltstrecke führte die Läufer und Läuferinnen auf der 9,2 km langen Strecke vom Casino im Ortszentrum von Velden, durch Velden, über Kranzelhofen, Oberjeserz, mitten durch die Ortschaft Köstenberg bis zum Ziel beim Alpengasthof Obersakoparnig inmitten der Ossiacher Tauern.

Der Start erfolgte um 10:30 Uhr in Velden am Wörthersee vor dem Casino bei schönsten Wetter und einer angenehmen Temperatur. Die Bedingungen waren optimal für den nun schon 8-fachen Sieger des Berglaufes Robert Stark (LC Stockenboi) mit einer Zeit von 0:37:27 absolvierte er wieder ein „starkes“Rennen. Die 518 Höhenmeter bezwangen nach ihm Manfred Heit (ATUS Knittelfeld, 38:41) und Gernot Hammer (ww.certorre.at 39:16) in Zeiten jeweils unter 40 Minuten!

Dass Rennen der Damen war in diesem Jahr sehr eng, da die ersten drei Damen nicht einmal eine Minute trennte. So musste die Vorjahres Erste, sich heuer mit Bronze begnügen Wiltrud Rieberer-Murer (AC Moosburg, 0:47:50) konnte ihre Vorjahreszeit zwar verbessern, doch die Siegerin Heidi Petschnig (DSG Maria Elend, 0:46:42) und die Zweite Sabine Kozak (Kelag Energy Running Team; 0:47:23) liefen heuer den schneller Stockerlplätzen entgegen.

Neben dem klassischen Berglauf wurde heuer zum ersten Mal seit Jahren wieder ein Staffelbewerb angeboten, der positiv angenommen wurde und nächstes Jahr sicher wieder am Programm steht.

Wie schon in den letzten Jahren war am Köstenberg heuer wieder das Schlussevent der Kärntner-Sport-Leichtathletik-Talenteshow bei der sich in den unterschiedlichen Altersklassen viele sportbegeisterte Kinder miteinander messen konnten. Das Podest der U18-männlich war ausschließlich mit jungen Sportlern des Vereins Union LFL-Köstenberg besetzt, Luca Braun (41:47) gewann den Bewerb vor Alexander Gatti (44:11) und Sebastian Dufek (alle Union LFL Köstenberg, 46:26).

Die Athleten die nicht nur aus Kärnten kamen haben insgesamt bewundernswerte Ergebnisse erzielt und es bleibt zu hoffen, dass auch im nächsten Jahr viele Sportbegeisterte den Weg nach Velden einschlagen werden und am 9. Vom See zum Berg – Berglauf teilnehmen.

 

Weitere Ergebnisse:

http://results2.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12281

Fotos:

http://www.punktelieferant.at/<wbr></wbr>index.php/mehr-sport/vom-see-<wbr></wbr>zum-berg